Die B-Vitamine haben einen hohen Stellenwert in der Medizin. Auch für uns in der ganzheitlichen Zahnmedizin sind sie essentiell – haben sie doch neben ihrer Wirkung auf wichtige körpereigene Prozesse einen entscheidenden Einfluss auf die Gesundheit der Mundschleimhaut und der oralen Nerven.

Ihre Aufgaben sind äußerst vielfältig und komplex, einige Beispiele wie folgt für Dich zusammengefasst:
Vitamin B1 (Thiamin) – für starke Nerven
Vitamin B2 (Riboflavin) – für die Entgiftung
Vitamin B3 (Niacin) – für gute Fett- und Cholesterinwerte
Vitamin B5 (Pantothensäure) – für die Wundheilung
Vitamin B7 (Biotin) – für Haare, Haut und Nägel

Vitamin B9 (Folsäure) – besonders wichtig für Schwangere

Vitamin B12 (Cobalamin) – für die Zellerneuerung

 

Spezifische mögliche Symptome von Vitamin B Mangel in der Zahnmedizin

 

  • Vitamin-B1-Mangel: neurologischen Störungen, Muskelschwäche 
  • Vitamin B3-Mangel: Entzündungen der Mundschleimhaut, die sich auf Speiseröhre bzw. den gesamten Verdauungstrakt ausweiten können.
  • Vitamin B6-Mangel: Muskelschwäche, Entzündungen der Mundschleimhaut, Anämie 
  • Biotinmangel (Vitamin B7): Entzündungen im Mund- und Lippenbereich, Muskelschmerzen und Empfindungsstörungen
  • Folsäuremangel (Vitamin B9): Anämie 
  • Vitamin-B12-Mangel: Anämie, neurologische Symptome

 

Wann wird eine erhöhte Zufuhr von B-Vitaminen benötigt?

 

  • Mundschleimhauterkrankungen und Parodontitistherapie
  • CMD – Muskelverspannungen
  • Nervenschmerzen generell und im Zahn- Kieferbereich
  • Schwangerschaft und Stillzeit 
  • Sportler 
  • ungesunde Lebensweise mit viel Stress, erhöhtem Nikotin- und Alkoholkonsum, 
  • bei Diäten oder grundsätzlich geringerer Nahrungsaufnahme

Wo findet man B-Vitamine in unseren Nahrungsmitteln?

 

Pascoe gibt uns eine schöne Übersicht von Lebensmitteln, die besonders viele essenzielle B-Vitamine enthalten:

VitamineLebensmittel, die das entsprechende Vitamin enthalten
Vitamin B1:Vollkornprodukte, Naturreis, Samen wie Sonnenblumen- und Pinienkernen, Muskelfleisch, Hülsenfrüchte z.B. Erdnüsse, Erbsen, Zucchini
Vitamin B2:Fleisch, Fisch, Milch und Milchprodukte, Vollkornprodukte, bestimmte Gemüsesorten (Brokkoli und Grünkohl)
Vitamin B3:Fleisch, Innereien (Leber), Fisch
Vitamin B5:Leber, Erdnüsse, Erbsen, Naturreis, Hummer, Brokkoli, Eier
Vitamin B6:Vollkorngetreide, Nüsse, Gemüse, Kartoffeln und Karotten, Hülsenfrüchte, Fleisch (Hühnerfleisch) und Fisch (Makrele)
Vitamin B7 (Biotin):Leber, Eigelb, Hefe, Sojabohnen und Haferflocken
Vitamin B9 (Folsäure):Alle grünen Gemüse und Salate z.B. Spinat, Brokkoli, Endivien und Grünkohl, Hülsenfrüchte, Sojabohnen und Eigelb
Vitamin B12:Eier, Fisch, Fleisch oder Milchprodukte

                                                                                                                   

Für die passende Dosierung von Vitamin B als Nahrungsergänzungsmittel wende Dich bitte an einen Arzt oder Apotheker.

 

Ganzheitlich behandelt ist nachhaltig gesund.

 

Alles Liebe,

Charlie

(Quelle: Text und Tabelle Pascoe, Inhalte teils Pascoe)